27. Juli 2017

ApoBank

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gegründet und steht ausschließlich Ärzten, Zahnärzten und Apothekern sowie anderen akademischen Heilberuflern und deren Familien offen. Mit Hauptsitz in Düsseldorf hat die Genossenschaftsbank 65 Filialen und ist die größte Genossenschaftsbank in Deutschland. Leider musste auch die ApoBank Rückschläge aufgrund der Finanzkrise erleiden, was die Bilanz 2009 nicht rosig erscheinen ließ.

Das Tagesgeldkonto der ApoBank ist leider nicht so gut verzinst, wie andere gleichwertige Angebote. Mit einem Zinssatz von lediglich 0,75 % p.a. kann die ApoBank nicht mithalten. Geboten wird allerdings größtmögliche Flexibilität mit dem apoZinsPlus Konto ohne jegliche Einschränkungen. Man muss keine Mindesteinlage tätigen, aber auch keine Höchstgrenze wird festgesetzt.

Man kann täglich über das Konto verfügen und hat Zugriff auf Onlinebanking. Mit einer bequemen Überweisung oder auch durch Bareinzahlungen kann man Guthaben auf das Tagesgeldkonto transferieren. Dafür fallen keinerlei versteckte Gebühren an, die Sie tragen müssen. Sie haben komplette Kontrolle über Ihr Guthaben und können es jederzeit vom Tagesgeldkonto entfernen. Ein ApoBank Girokonto wird als Referenzkonto für das Tagesgeldkonto benötigt, um die Überweisungen vornehmen zu können.

Zinsen werden jeweils am Ende eines Quartals gutgeschrieben, sodass Sie vom Zinseszinseffekt profitieren können. Wenn Sie das Geld auf dem Konto belassen, können die bereits gezahlten Zinsen erneut verzinst werden. Die Kontoauszüge für Ihr Tagesgeldkonto werden Ihnen kostenlos per Post nach Hause gesendet, sodass Sie nicht einmal selbst Ihre Kontoauszüge abholen müssen.

Die ApoBank gewährt Zinsen auf jegliche Beträge, die eingezahlt werden. Somit verzichtet man auf eine Zinsstaffelung, die es verhindert, dass bei großen Beträgen der gleiche Zinssatz gezahlt wird. Dank der Zugehörigkeit zur Sicherungseinrichtung der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, ist eine komplette Absicherung der Einlagen möglich. Jede Summe, die Sie auf Ihr Tagesgeldkonto einzahlen, ist absolut sicher und Sie werden keinen Cent davon verlieren.

Leider ist der Zinssatz von 0,75 % p.a. einer der schlechtesten auf dem Markt und ist für hohe Renditen leider nicht zu empfehlen. Die ApoBank punktet jedoch mit hoher Flexibilität und Kundenfreundlichkeit.